Dentaurum peppt Website auf

Uns erreicht eine Meldung von Dentaurum:

„Zeit für einen Tapetenwechsel“ hieß es kürzlich bei Dentaurum. Das Objekt der Veränderung: Die Website des Dentalunternehmens. Neben neuen Inhalten, verbesserter Benutzerfreundlichkeit und einem responsiven Design für alle mobilen Endgeräte, stand nicht zuletzt die optische Neugestaltung der Internetpräsenz im Fokus.

Und das wird gleich auf der Startseite deutlich: Der Besucher wird durch ein einladendes Video begrüßt, in dem sich Dentaurum vorstellt. Natürlich darf ein kurzes Firmenprofil, das die Werte und Philosophie des Unternehmens transportiert, nicht fehlen. Über ein ansprechendes Kacheldesign können die Websitebesucher anschließend in die jeweiligen Produktbereiche und Serviceleistungen eintauchen. Alle Informationen rund um das umfangreiche Produktspektrum in der Orthodontie, Implantologie, Zahntechnik und Keramik, sind übersichtlich dargestellt. Reduzierte Texte und große, hochwertige Bilder, sorgen für ein optimales Besuchserlebnis. Die Seitennavigation ist einfach und intuitiv; über die Kombination aus Text und Bild finden die Besucher schnell ans Ziel.

www.dentaurum.com

(Ich, der Webmaster hier, habe mir die angesehen.
Gut: Dentaurum versucht, die eigene Webseite zu verbessern. Das sollten wir alle gelegentlich tun.
Falls Sie auch Ihre verbessern wollen, hier ein paar Gedanken:
– Machen Sie die Bilder so groß wie möglich, und nur so klein wie nötig. Falls Sie nur Platz für “Briefmarken” haben, machen sie die klickbar.
– Eine beliebte Masche heute ist schicke (und gerne winzige) graue Schrift auf weißem Grund. Das ist oft schlech ct lesbar: die Kunden werden älter. Lesbare Schriften wollen die Leute!
– Setzen Sie jemanden an die fast fertige Webseite, der sie nicht gebaut hat und auch nicht für Ihre Firma arbeitet, und beobachten Sie, wie und wohin der klickt. Findet die Person die gesuchten Infos leicht? Usability ist in der Regel wichtiger als Eleganz.
– Falls Sie wollen, dass die Leute herunterladbaren Inhalt gleich finden, schreiben Sie neben dem Bild Ihrer Broschüre nicht nur “Unsere Broschüre” als Linknamen, sondern “Download hier: Unsere Broschüre (PDF)” oder so.
– etc.

Ach ja, Webdesign ist so eine Sache. An meinen eigenen Seiten könnte ich 500 Punkte beklagen. Hätte man mehr Zeit…